Nutzen Sie zeit.de mit weniger Werbung und ohne Werbetracking für 1,20 €/Woche (für Digital-Abonnenten nur 0,40 €/Woche). Marx: Meine Krankheit kommt immer aus dem Kopf. war die Hoffnung verbunden, die Sozialdemokratie vom Proletariat zu isolieren, die Partei zu spalten und von einer breiteren Bewegung zu isolieren.[17]. Unsre Leute haben die preußische Faust zu sehr zu fühlen bekommen. Alle Rechte vorbehalten  September 1788 in Nijmegen; gestorben 30. Jahrhundert zahlreicher werdenden Unterstützungskassen oft direkt vom wöchentlichen Lohn abgezogen, wurden also als Lohnbestandteil von den Unternehmer/inne/n einbehalten, die sich somit über einen Lohnbestandteil ein Mitspracherecht sichern konnten.[8]. Da die ganze Ökonomisierung, von der hier die Rede, entspringt aus dem gesellschaftlichen Charakter der Arbeit, so ist es in der Tat gerade dieser unmittelbar gesellschaftliche Charakter der Arbeit, der diese Verschwendung von Leben und Gesundheit der Arbeiter erzeugt."[117]. Thiers hatte sich geweigert, Napoleon III. Aber es gab/gibt keine "vertikale" Solidarität der Groß- mit den Kleinverdienern. [35], Noch im Frühjahr 1890 war Engels zuversichtlich, dass diese Avancen an der organisierten Arbeiter/innen/bewegung abprallen würden, zu durchsichtig wäre die Demagogie und zu sehr würde das Sozialistengesetz nachwirken und zu sehr wäre die Bewegung – etwa im Vergleich zu den 1870er Jahren – bereits gefestigt: "In Deutschland geht alles über die äußersten Wünsche hinaus. 23. November 1880. [86] Dazu passt auch das Bild von Engels, wo die junge französische Arbeiter/innen/bewegung als ganzer Organismus gezeichnet wird: "sind die Massen aber erst einmal in Bewegung geraten, so sind sie wie ein gesunder Organismus, der die Kraft hat, Krankheitskeime und in geringer Menge sogar Gift auszuscheiden". "[32], Das Gift des Opportunismus war also bereits in die Partei eingedrungen, wie Engels mit einiger Verbitterung feststellen musste: "Diese angeblich 'gebildeten', in Wirklichkeit absolut unwissenden und mit Gewalt nichts lernen wollenden Philanthropen, die man gegen Marx und meine langjährigen Warnungen nicht nur zugelassen, sondern in Reichstagssitze hineinprotegiert hat, scheinen mir mehr und mehr zu merken, dass sie in der Fraktion die Mehrzahl haben, und dass grade sie mit ihrer Liebedienerei gegen jeden staatssozialistischen Brocken, den ihnen Bismarck vor die Füße wirft, am allermeisten dabei interessiert sind, dass das Sozialistengesetz bestehn bleibt, und höchstens gegen solche wohlmeinende  Leute wie sie mild gehandhabt wird; woran wiederum nur Leute wie Du und ich die Regierung verhindern, denn wären sie uns los, so könnten sie ja leicht nachweisen, dass ihnen gegenüber kein Sozialistengesetz nötig ist. "[104], Mit der Entwicklung der materialistischen Geschichtsauffassung wird die Frage der Krankheiten bei Marx nun aber anders diskutiert. Denn hier geht's um eine bildhafte Sprache und nicht um unser Thema im eigentlichen Sinn, sie liegt damit auf derselben Ebene wie etwa das vom bekannten Sozialdemokraten Fritz Tarnow 1931 geprägte Bild von der Sozialdemokratie als Arzt am Krankenbett des Kapitalismus. Wir wollen in diesem Punkt Engels auch durchaus zustimmen: Gerade der jugendliche Charakter der Arbeit, wenn man so will seine Unbekümmertheit, machen den Reiz dieser Schrift bis heute aus. – in: MEW 35, S.386; Hervorhebungen im Original. Wenn aber die Gesellschaft Hunderte von Proletariern in eine solche Lage versetzt, dass sie notwendig einem vorzeitigen, unnatürlichen Tode verfallen, einem Tode, der ebenso gewaltsam ist wie der Tod durchs Schwert oder die Kugel; wenn sie Tausenden die nötigen Lebensbedingungen entzieht, sie in Verhältnisse stellt, in welchen sie nicht leben können; wenn sie sie durch den starken Arm des Gesetzes zwingt, in diesen Verhältnissen zu bleiben, bis der Tod eintritt, der die Folge dieser Verhältnisse sein muss; wenn sie weiß, nur zu gut weiß, dass diese Tausende solchen Bedingungen zum Opfer fallen müssen, und doch diese Bedingungen bestehen lässt – so ist das ebenso gut Mord wie die Tat des einzelnen, nur versteckter, heimtückischer Mord, ein Mord, gegen den sich niemand wehren kann, der kein Mord zu sein scheint, weil man den Mörder nicht sieht, weil alle und doch wieder niemand dieser Mörder ist, weil der Tod des Schlachtopfers wie ein natürlicher aussieht und weil er weniger eine Begehungssünde als eine Unterlassungssünde ist. Soziale Frage - Folge der industriellen Revolution im 19. – in: MEW 39, S.338. – in: MEW 20, S.6, [86] Marx an Engels. Eine Biographie. [108] Und zum ersten Mal wird das Gesundheitswesen offen kritisiert: Die übliche Praxis, "das Einsperren in Arbeitshäuser", verschlimmere "nicht nur die Fälle von harmloser Geistesschwäche, für die sie eigentlich vorgesehen waren," sondern habe "auch die Tendenz (...), chronische und permanente Fälle zu schaffen, die man wahrscheinlich bei rechtzeitiger Pflege hätte heilen können. Unter dem Eindruck dieser Entwicklung verzichtete Engels jedoch schließlich auf eine Realisierung dieser Publikationspläne – nicht zuletzt, weil sich die Gefahr, dass sich größere Teile der Partei als anfällig für das im Parlament Schritt für Schritt kleiner werdende Zuckerbrot der Sozialgesetze erweisen hätten können, als nicht so groß wie ursprünglich befürchtet herausstellte. proklamierten Staatssozialismus annähere. 21. [66], In Bildern wie diesen verselbständigt sich die Metapher und gewinnt eine eigene politische Konsequenz – Engels ist, wie es Mathias Bohlender in den Marx-Engels-Jahrbüchern beschrieben hat, "ein Gefangener dieser Metaphorik" geworden, also der Beschreibung der sozialen Revolution "mit medizinisch-hygienischen Metaphern" und "als hygienischer Reinigungsakt". November 1861; zitiert in: Marx, Das Kapital..., Erster Band..., a.a.O., S.285, [4] Twenty-second annual Report of the Registrar-General, 1861, zitiert in: Marx, Das Kapital..., Erster Band..., a.a.O., MEW 23, S.285, [5] Engels, Friedrich: Die Lage der arbeitenden Klasse in England. 23. "[65], Ähnlich wird auch die Wirkung der Schutzzölle beschrieben: Bei freier Konkurrenz des Auslandes wäre die "Krankheit", also das "Elend der Ackerbaudistrikte", akut geworden und hätte ihre Krisen gehabt, durch die Schutzzölle sei aber die Krankheit in eine chronische verwandelt worden. Ob es sich nun um die "Stabilisierung" der Gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland handelt, um die Versuche in Österreich, die "Blockade beim Sparen" in den Krankenkassen endlich zu beenden, um die Systemänderungen des polnischen Sozialsystems: Überall soll die soziale Sicherheit „effektiver“ gemacht und mehr auf Marktkonformität getrimmt werden. Erster Band. Zum Recht auf Arbeit vgl. So litt der 36-jährige Marx, um nur ein beliebiges Jahr herauszunehmen, an Furunkeln, einem Leberleiden, Eiterbeulen, gewaltsam angeschwollenen Lippen, scheußlichen Zahnschmerzen, starker Augenentzündung, ekelhaftem Husten[133] und hatte – nach dem Tod seines geliebten Sohnes Musch – "so tolle Kopfschmerzen, dass Denken und Hören und Sehn mir vergangen sind", wie Marx an Engels berichtete. Eine CD-Studioproduktion des Verlags 8.Mai GmbH von dem Programm zum 200.Geburtstag von Karl Marx. – in: MEW 35, S.391, [25] Engels an Eduard Bernstein. Dezember 1892. In vielen Ländern war eine schwächliche Konstitution ganzer Jahrgänge zu verzeichnen. Karl Marx (1818 - 1883) (Foto: Süddeutsche Zeitung Photo) Er hat Globalisierung und ungezügelten Finanzkapitalismus vorweggenommen - und war zu Lebzeiten immerzu krank und pleite. – vgl. [21], Er habe vor, eine Reihe von Artikeln "über den nicht waschechten, in Deutschland grassierenden Sozialismus zu schreiben", darunter neben dem "Bismarcksche[n] Sozialismus" unter anderem auch über die "Arbeiterversichrung". Oktober 1882. Karl Marx lässt sich ein letztes Mal fotografieren, bevor er beim Barbier Haarpracht und Bart opfert. [142], Wir wollen es damit bewenden lassen: Der letzte Abschnitt zeigt, dass auch die Vordenker/innen des Sozialismus Menschen aus Fleisch und Blut waren, Menschen mit erheblichen Schwächen, was sich gerade im Verhältnis zu so existenziellen Fragen wie Krankheit und Tod zeigen musste; oder wie es Marx 1865 im Album seiner Tochter Jenny als seine Maxime formulierte: "Nihil humani a me alienum puto". Michael Gwisdek 1969 in "Bolschwewiki" von Michail Schatrow am Schauspiel Karl-Marx-Stadt gemeinsam mit Jutta Wachowiak. [68] Engels greift hier übrigens auf Bilder zurück, die er bereits als 19-jähriger gebraucht hatte: In Bezug auf das Handwerk der Gerbereien konstatierte er, dass drei Jahre ihres Lebens hinreichen würden, um die Gerber "körperlich und geistig zu vernichten; von fünf Menschen sterben drei an der Schwindsucht, und alles das kommt vom Branntweintrinken". "[37] Engels ging also davon aus, dass der Opportunismus keine Basis in der Partei mehr hatte, er wisse wohl, "dass es Leute gibt, selbst in der neuen Fraktion, die gern auf die Arbeiterfreundlichkeit von oben paktierend eingingen, aber die werden niedergestimmt, sobald sie den Mund auftun."[38]. Eingebettet war diese frühe Gegenseitigkeitsversicherung in eine Entwicklung, die im frühen Mittelalter in Nordeuropa mit Gründung von Gilden und Genossenschaften begonnen hatte, auf einem gegenseitigen Treueverhältnis beruhte und sich auf eine gemeinschaftliche Risikoübernahme und Hilfeleistung bei Tod, Brand, Viehsterben, Schiffbruch oder Gefangennahme orientierte. Am 12. Februar 1886. Mai 1871 wurde unter seinem Befehl der Aufstand der Pariser Kommune mit größter Brutalität niedergeschlagen. [19] Engels, Friedrich: Zur Wohnungsfrage. 200 Jahre Karl Marx - die Linke feiert, die Rechte wütet, die Mitte würdigt den Intellektuellen. Seine größte Sorge gilt dem Wohlergehen seiner Töchter. Welche Taktik sollte die Partei und die Parlamentsfraktion gegenüber dieser Politik einer Sozialreform von oben einnehmen? Geschildert wurde die Lebens- und Arbeitssituation des Proletariats, mit Kinderarbeit, Berufskrankheiten und hohen Sterblichkeitsraten. Die Masse der Lohnarbeiter bleibt zu lebenslänglicher Lohnarbeit verdammt, die Kluft zwischen ihnen und den Kapitalisten wird immer tiefer und breiter, je mehr die moderne große Industrie sich aller Produktionszweige bemächtigt. Das Parteizentrum um Bebel konnte diesen Angriff noch einmal abwehren, aber bereits zwei Jahre später begann 1896 die Revisionismusdebatte, die ebenfalls um Fragen wie die Reformierbarkeit des Kapitalismus oder darum kreiste, mit Sozialreformen Verbesserungen für die Arbeiter/innen und eine allmähliche Angleichung des Lebensstandards zu erreichen – doch das ist bereits nicht mehr Thema dieser Arbeit. [20], Offensichtlich aber schätzte Engels die Bedrohung, in die Bismarck und die Politik der sozialen Zugeständnisse die Partei gebracht hatte, doch als so groß ein, dass er, um die Partei gegen opportunistische Anwandlungen und eine Politik der Zugeständnisse zu immunisieren, im Frühjahr 1882 auch eine eigene Broschüre ins Auge fasste. [76]  Marx an Engels. [137], Engels sah diesen Zusammenhang wohl deutlich, wenn er nach Fertigstellung des ersten Bandes des Kapitals, was mit einer plötzlichen dramatischen (aber letztlich kurzfristigen) Verbesserung des Gesundheitszustandes von Marx einherging, schrieb: "Es ist mir immer so gewesen, als wenn dies verdammte Buch, an dem Du so lange getragen hast, der Grundkern von allem Deinem Pech war und Du nie herauskommen würdest und könntest, solange dies nicht abgeschüttelt. Die Bismarcksche Sozialreform war damit letztlich eine Methode des Kampfes der herrschenden Klassen gegen die Arbeiter/innen/bewegung während des Sozialistengesetzes. [75] Und beim Journalisten Sigismund Borkheim konstatierte Marx ironisch die Krankheit der "Russophobie", die er sich bei Marx geholt, inzwischen "gefährliche Dimensionen" angenommen und die er, Marx, ihm "als die mildeste Krankheit zur Diversion seiner überflüssigen Lebensgeister inokuliert" habe. – in: MEW 17, S.519, [93] Marx, Karl: Der Bürgerkrieg in Frankreich. November 1863 in Trier), Ehefrau von Heinrich Marx und Mutter von Karl Marx. Die Sache sei ihm seit längerer Zeit im Kopf herumgegangen, und er sehe wohl, dass es nötig sei, etwas darüber zu schreiben. Das fragliche Gesetz, wie manche andere in England, hat nur die Bedeutung, dass es in den Händen einer von den Arbeitern beherrschten oder gedrängten Regierung, die es endlich wirklich anwendet, eine mächtige Waffe sein wird, in den gegenwärtigen sozialen Zustand Bresche zu legen."[19]. – Marx an Engels. 3. (1974), S.7, [17] vgl. 20. Er emigrierte mit seiner Familie nach London. November 1881 in der kaiserlichen Botschaft angekündigten sozialpolitischen Reformen (Sozialversicherungsgesetze zur Absicherung bei Unfall, Krankheit, Invalidität, eine Altersvorsorge etc.) Gleichlautend auch in: Engels, Friedrich: Anhang [zur amerikanischen Ausgabe der „Lage der arbeitenden Klasse in England"]. Engels erste größere eigenständige Veröffentlichung fiel in eine Zeit besonderer sozialer Spannungen in Deutschland, die im Aufstand der schlesischen Weber/innen von 1844 gipfelten und bereits Vorboten der revolutionären Ereignisse von 1848/1849 waren. Das Wort Staatssozialismus sei wie die soziale Frage ein "bloßer Journalistenausdruck, eine reine Phrase, wobei man sich alles und auch gar nichts denken kann". MARX starb am 14. ZEIT Wissen: Dabei haben Sie kaum etwas ausgelassen. Oktober 1868. Weil nicht nur die Krankheit, weil schon der Arzt ein Übel ist. [81] Aber damit haben wir uns schon weit von unserem ursprünglichen Thema – eben der Frage von Krankheit und Gesundheit bei Marx und Engels – entfernt. [9] Engels, Die Lage der arbeitenden Klasse…, a.a.O., S.303f. KARLA (Kasseler Recherche-, Literatur- und Auskunftsportal) verzeichnet alle in der UB Kassel vorhandenden Medien. Sie ist ein Chirurg vom Lande, der nur ein mechanisches Universalmittel für alles kennt, die Schere. September 1879. Heute ist ein Drittel der Welt marxistisch. Ihm machten – schon nach dem Tod von Marx – in den letzten Lebensjahren Krankheiten schwer zu schaffen, aber trotzdem hatte er ein persönlich recht entspanntes Verhältnis zu diesem Thema. Sie … Er emigrierte mit seiner Familie nach London. "[139] Und nicht nur Karl Marx, sondern auch seine Frau, seine Kinder und seine engere Umgebung kamen zur Vermutung, ja zur Gewissheit, dass seine chronischen Krankheiten – zumindest teilweise – psychische Ursachen haben müssten. Von 22. bis 27. "[119], Selbst noch in der Wohltätigkeit ist das bewegende Moment das selbstsüchtige Interesse der oberen Klassen – und genau das war der wirkliche Grund für die bürgerliche Unterstützung, denn: "Sobald dies", nämlich der wirkliche Ausgangspunkt für Seuchen und Epidemien, "einmal wissenschaftlich festgestellt war, entbrannten die menschenfreundlichen Bourgeois in edlem Wetteifer für die Gesundheit ihrer Arbeiter. Friedrich Engels und die Kritik im Handgemenge. auch Rosa Luxemburg in Sozialreform oder Revolution. Das Kapital. Wenn ein einzelner einem andern körperlichen Schaden tut, und zwar solchen Schaden, der dem Beschädigten den Tod zuzieht, so nennen wir das Totschlag; wenn der Täter im voraus wusste, dass der Schaden tödlich sein würde, so nennen wir seine Tat einen Mord. Sigismund Ludwig Borkheim (1825-1885) war revolutionär-demokratischer Journalist und Teilnehmer der Revolution 1848/49 und stand seit 1860 in freundschaftlichen Beziehungen zu Marx und Engels. S.44. Die erste urkundlich belegte Knappschaft oder Bruderschaft wurde von Bergleuten bei Goslar um 1260 gegründet. Dass das Proletariat ganz bewusst durch Überarbeit und elende Lebensverhältnisse buchstäblich zu Tode geschunden wurde, war ebenso Teil der Anklage wie die Schilderung von krankmachenden Produktionsmethoden, die zu frühem Tod führten, oder die Elendsquartiere in den proletarischen Vierteln, die die Ausbreitung von Epidemien förderten. September 1882. Außerhalb der Partei war es Lujo Brentano, der auf die Sozialdemokratie zuging und sich für eine Aussöhnung von (bürgerlichem) Staat und (proletarischer) Partei, die sich natürlich politisch neu positionieren müsse, stark machte. Mai 1884. Die Enthaltung  und das ganze Auftreten bei dem Dynamitgesetz war auch bezeichnend. Gina Pietsch singt und Frauke Pietsch begleitet sie am Flügel. Diese seine direkten Arschkriechereien vor Wilhelm [II.] – http://library.fes.de/pdf-files/netzquelle/01763.pdf, [7] Das Verhalten der Behörden war auch in diesem Falle besonders zynisch: Da Adelheid Popp viele Schulstunden unentschuldigt versäumt und nicht den Unterricht besuchen hatte, um zum Lebensunterhalt für die hungernde Familie beizutragen, wurde die Mutter auch noch zu einer Arreststrafe verurteilt… – ebenda, http://library.fes.de/pdf-files/netzquelle/01763.pdf. Soweit ich weiß, wäre das indes nach der bestehenden Parteidisziplin, wo die Minorität mit der Majorität stimmen muss, unmöglich. Diese Doppelrolle, Arzt und Erbe, ist eine verflucht schwierige Aufgabe." [53], Allerdings – und nun mit einem gehörigen Schuss Moral, der sich gegen die Trunksucht, den Alkoholkonsum, in den unteren Klassen richtete – wären für die schlechten gesundheitlichen Zustände auch die Proletarier selbst verantwortlich, denn es gebe "noch andere Einflüsse, die die Gesundheit einer großen Zahl von Arbeitern schwächen. Wo sie hier eingeführt wurde, nahm die Syphilis und Gonorrhöe zu.